Schule/Kita

Aktionen für Kindergärten und Hortgruppen

Auch Kinder im Vorschulalter haben bei uns die Möglichkeit, das Museum mit allen Sinnen für sich zu entdecken. Frühzeitig wollen wir Neugierde an Kultur und Geschichte wecken, späteren möglichen Hemmschwellen zu einem Museumsbesuch entgegenwirken und einen spielerischen Zugang zur Kultur eröffnen. Hierfür bieten wir viele spielerische Aktionen.

KG 410 Geheimnisse des Bernsteins

KG 411 Lustiges Tiere modellieren

KG 412 Kleine Ritter und ihre Burgfräuleins

KG 413 Im Farbenrausch

KG 414 Das Leben eines Fischotters

Aktionsgebühr

50,00 € (inkl. Material) pro Gruppe (max. 15 Kinder),
Dauer 1,5 Stunden


Schulen im Museum

Wir sind anerkannter außerschulischer Lernort. Das vom Bund und Land Niedersachsen geförderte Museum hat mit zahlreichen schulrelevanten Themen im Bereich der Geschichte, Kunst, Kultur und Naturkunde viel zu bieten. Schulklassen wurden in der Konzeption der Ausstellungspräsentation von Anfang an mitgedacht.

Als Lehrkraft erhalten Sie den besten Einblick durch einen Vorbereitungsbesuch unserer Dauerausstellung. Bitte weisen Sie sich an der Museumskasse als Lehrkraft aus, dann ist der Besuch für Sie kostenfrei.

Ein Schulklassenbesuch ohne Führungsbuchung während der normalen Museumsöffnungszeiten ist für die gesamte Gruppe kostenlos. Hinweis: Maximal zwei aufsichtsführende Begleitpersonen haben freien Eintritt.


FS 110 Käthe Kollwitz – die Wahrhaftigkeit des Dargestellten. Graphik und Skulptur der berühmten Künstlerin, 60 Minuten

FS 111 Die Hanse im Mittelalter, 60 Minuten
Die Hanse war ein erfolgreicher Zusammenschluss von fernreisenden Kaufleuten im Mittelalter. Ihre gemeinsame Verkehrssprache von Brügge im Westen bis Nowgorod im Osten war das Lübecker Niederdeutsch. Es entwickelte sich eine kulturelle Nähe, die sich in Gleichartigkeit von Gebrauchs- und Luxusgütern, aber auch im Baustil, der Backsteingotik, und in Rechtsnormen, dem „Lübischen Recht“, ausdrückte.

Wie trieben die Hansekaufleute Handel? Entdecke die Waren, die von den Hansekaufleuten transportiert wurden. In Lüneburg spielte beispielsweise der Salzhandel eine wichtige Rolle und machte die Stadt reich. Was waren die anderen wichtige Handelsgüter und welche Transportmittel wurden im Hanseraum verwendet?
Antworten auf diese Fragen gibt diese Führung in der Hanseabteilung des Museums mit vielen Mitmachstationen.

FS 112 Nationalsozialismus und der 20. Juli 1944, 60 Minuten

FS 113 Flucht, Vertreibung und Ankommen in Lüneburg, 60 Minuten
Der von Hitler am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen begonnene Zweite Weltkrieg war der Anfang eines Zeitalters von Flucht und Vertreibungen, Deportationen und Umsiedlungen unvorstellbaren Ausmaßes. Wie es dazu kam und welche Menschen in vielen Ländern davon betroffen waren, wird in dieser Führung dargestellt. Was waren die Ursachen, welche Folgen hatten diese Ereignisse für die davon betroffenen Menschen? Wie versuchten die Menschen, die Folgen zu bewältigen? Wie gehen Menschen heute mit diesen Ereignissen um?

In vielen Familien wird die Erinnerung daran wachgehalten, dass die eigenen Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern aus den deutschen Ostgebieten fliehen mussten und einen schwierigen Neuanfang im Westen meistern mussten. Eindrückliche Beispiele einiger ostpreußischer Zeitzeugen, legen Zeugnis davon ab, wie individuell der Umgang mit dem persönlichen Schicksal und die Verarbeitung der Erinnerungen daran sein konnte.

FS 114 Bernstein - nicht nur ein fossiles Harz (mit Praxis), 120 Minuten

FS 115 Nikolaus Kopernikus und das neue Weltbild, 60 Minuten

FS 116 Der Deutsche Orden - Ritterideal oder Eroberer?, 60 Minuten

FS 117 Vom Leben auf einer mittelalterlichen Burg (mit Rollenspiel in Verkleidung), 120 Minuten

FS 118 Tierplastiken aus Ton (mit Praxis), 120 Minuten

FS 119 Landschaften und Perspektive (mit Praxis: Aquarelltechnik), 120 Minuten


Eintrittspreise

Schulklassen-Führung ohne Praxisteil:
Gebühr 50,00 € pro Gruppe (max. 25 Personen), Eintritt frei!, Dauer 1 Stunde

Schulklassen-Führung mit Praxisteil (Bernsteinschleifen, Malen mit Aquarellfarben, Tonarbeiten oder Mittelalter-Verkleidung):
Gebühr 75,00 € (inkl. Material) pro Gruppe (max. 25 Personen), Eintritt frei!, Dauer 2 Stunden

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen