Spaziergang am Strand - Jurmala bei Riga (Julius von Klever, 1903, Öl)

ABGESAGT: Zu Unrecht vergessen - der deutschbaltische Maler Julius von Klever

18.3.2020 – 18.30 Uhr

Vortrag von Alfried Nehring

Eintritt: 5,00 €

Der aus der berühmten Universitätsstadt Dorpat (heute Tartu) stammende Maler Julius von Klever feierte um 1880 große Erfolge auf den Kunstausstellungen in St. Petersburg, Paris und Berlin. Er studierte Landschaftsmalerei an der Kunstakademie in St. Petersburg.

Als der künftige Zar Alexander III. und Pawel Tretjakow die spätromantischen Stimmungslandschaften des 30jährigen Julius von Klever erwerben, wird er zum Malerstar. Von 1905 bis 1909 lebte er in Berlin. Sein späterer skandalträchtiger Lebenswandel überschattete sein Werk. Da er als Günstling der Romanow-Dynastie galt und Liebling der Petersburger Salons, verblasste sein Nachruhm nach der Oktoberrevolution. Er starb am 24. Dezember 1924 in Leningrad.

Auf dem internationalen Kunstmarkt sind die Gemälde von Julius von Klever heute wieder sehr begehrt und werden hoch gehandelt.

Kartenreservierung: Tel. 04131-759950 oder Enable JavaScript to view protected content.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Weitere Informationen