Gottlieb Doebler (zugeschr.): Immanuel Kant, Ölgemälde um 1795, Leihgabe Stadt Duisburg

Tagung: Immanuel Kant und sein Wirkungsort Königsberg - Universität, Geschichte und Erinnerung heute

30.9.2021 – 2.10.2021

Jahrestagung der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung in Lüneburg in Zusammenarbeit mit dem Ostpreußischen Landesmuseum, dem Nordostinstitut (IKGN) e.V. und
dem Museum Lüneburg

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg

2024 jährt sich zum 300. Mal der Geburtstag von Immanuel Kant – der fraglos bekanntesten Persönlichkeit Ostpreußens. Kants fulminante Prägung auf die deutsche und europäische Geistesgeschichte wirkt bis in die Gegenwart nach. Die Tagung thematisiert Leben und Umfeld des Königsbergers mit besonderem Fokus auf seine Wirkstätte, der Albertus-Universität. Sie fragt nach der gegenwärtigen Bedeutung des Philosophen und seinem Nachwirken nicht nur in Deutschland, sondern auch im heute russischen Kaliningrad. Nicht zuletzt werden einige Aktivitäten zum Kant-Jubiläum 2024 vorgestellt. In Lüneburg etwa entsteht in einem Anbau an das Ostpreußische Landesmuseum der zentrale deutsche Erinnerungsort für Immanuel Kant.

Anmeldung zur Tagung:
(bis spätestens 15. September 2021):

Ostpreußisches Landesmuseum
Heiligengeiststraße 38, D-21335 Lüneburg
E-Mail:
Die Teilnahme ist für Kommissionsmitglieder kostenfrei. Kostenbeitrag für Nichtmitglieder: 10 €, Studierende sind kostenfrei!