FIlmplakat "Die Tochter des Spions" © SCALA Programmkino

Filmvorführung: "Die Tochter des Spions"

12.10.2021 – 19:30 Uhr

Eintritt: 8 €

in der Reihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

im SCALA Programmkino,
Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg

Einführung: Detlef Henning, M.A., Nordost-Institut (IKGN e.V.)

In Kooperation mit dem Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg und dem Nordost-Institut Lüneburg zeigt das SCALA Programmkino im Rahmen der Reihe „Nordöstliche Spuren im Kinos“ am 12.10.2021 den Film „Die Tochter des Spions“.

Der Kalte Krieg war das Zeitalter der Spionage. Der Film erzählt ein Einzelschicksal aus dieser Zeit. Die Geschichte der Ieva Lesinska alias Evelyn Dorn lässt die historischen Herausforderungen einer Epoche nacherleben, in der die Welt in zwei unversöhnliche Hälften geteilt war – manchmal auf tragische, manchmal auch auf skurril-komische Weise.

Am 03.09.1978 verliert die damals neunzehnjährige Ieva Lesinska ihre Identität. Plötzlich stammt sie nicht mehr aus Riga, sondern wird zu einer DDR-Emmigrantin mit US-amerikanischem Pass. Für die nächsten acht Jahre ist sie Evelyn Dorn, ein Mädchen aus Ost-Berlin…

Der Film wird eingeführt von Detlef Henning, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordost-Institut (IKGN e.V.) in Lüneburg.